Tauchen: Ein ungewöhnlicher Flecken Erde

Heute war es soweit. Es war der morgen an dem wir unser Abenteuer antreten würden. Einen Höhlentauchgang. Tauchen an sich war schon faszinierend aber in einer Höhle das stellten wir uns alle einfach unglaublich vor. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus erreichten wir unser Ziel. Ein unscheinbarer Flecken Erde. Ein kleiner Hafen. Mit dem Boot und einem Führer brachen wir auf. Mitten auf dem offenen Meer hielten wir.

tauchen

Unser Tauchausflug: ein ganz besonderes Hobby

Kaum waren wir unter Wasser veränderte sich die Welt komplett. Alles war schwerelos. Das Gefühl ist einfach unglaublich. Um uns herum schimmerte das Wasser kristallblau und überall schwammen Fische in allen Farben des Regenbogen und so machten wir uns auf den Weg zum Höhleneingang begleitet von einer Schildkröte, deren Panzer mit Algen bewachsen war.

Wir tauchten vorsichtig und behutsam durch die Öffnung und die lebhafte farbenfrohe Welt erlosch schlagartig, selbst unser kleiner Begleiter traute sich nicht in die Höhle. Das Gefühl der Freiheit, dass man in den Weiten des Ozeans hat war wie weggeblasen. Stattessen machte sich ein beklemmendes Gefühl breit. Mit jedem Meter den wir tiefer schwammen wurde es dunkler. Mit der Dunkelheit nahm auch dieses bedrückende Gefühl zu.

Plötzlich, wie aus dem nichts, tauchte ein heller Punkt an der Felswand auf. Unser Führer hatte eine LED Taschenlampe zum Test angeschaltet. Die eben noch so trostlose und kalte Welt erschien nun in einer Farbpracht, die keiner von uns erwartet hätte. Überall, wo das Licht auftraf, sprühte das Leben förmlich. Kleine Krabben liefen an den Felswänden entlang und unzählige Fische drängten sich in den Lichtstrahl. Mit dem Licht war ein tiefe Faszination gekommen und obwohl wir in einer Höhle waren, fühlte ich mich frei. Es war unglaublich, wie der Licht einer so kleinen Taschenlampe die Natur hier unten veränderte.

Die kleine Taschenlampe war in dieser lichtlosen Welt wie eine eigene kleine Sonne um deren Aufmerksamkeit sich die Wesen förmlich rissen. Die Welt in der Höhle war so anders als das Leben im vom Sonnenlicht durchfluteten offenen Wasser. Die Geschöpfe waren wundersamer und doch faszinierender als alles andere.

Alles was wir an diesem Tag sahen war ein kleiner Ausschnitt einer anderen Welt in einer großen unbekannten Höhle, die nur von einem kleinen Licht beleuchtet wurde. Eines war uns allen bewusst: Ohne die Taschenlampe hätten wir diese Welt in der Höhle nicht entdeckt. Wahrscheinlich wären wir sogar enttäuscht vom Ausflug gewesen. So jedoch fiebern wir alle dem nächsten Höhlentauchgang entgegen, um noch viele ungewöhnliche Flecken Erde zu entdecken und zu bewundern.

2 Gedanken zu „Tauchen: Ein ungewöhnlicher Flecken Erde

  1. Sven

    Tauchen ist ein ganz tolles Hobby. Es gibt nicht Schöneres als scheinbar schwerelos durch das Meer oder die See zu gleiten …

Kommentare sind geschlossen.